*
Termine

Alb-Bienenzüchterverein

Gerstetten e.V.

         

Die nächsten Termine

Palmsonntag 14. 4. 2019
Tag der Imkerei beim Brezgenmarkt im Hungerbrunnental
Donnerstag 6. 6. 2019 18 Uhr
Waldtrachtbeobachtung mit Thomas Lorenz
Treffpunkt: Ballendorf-Mehrstetten

Topright-wscamping
jahresprogramm
Menu

  Ziele des Vereins

Die Honigbiene hat als einzige staatenbildende Biene  hunderttausende von Jahren überlebt und zählt mit zu den ältesten Lebewesen dieser Erde.

Link zur Satzung des Alb-Bienen-Züchter-Vereins
 

Mit der fast weltweiten Verbreitung der Varroamilbe in den Bienenvölkern in den vergangenen 30 Jahren kann kein Bienenvolk ohne Zutun des Imkers länger als zwei Jahre überleben. Die Varroamilbe als Brutschädling vermehrt sich je Jahr mit dem Faktor 1000. Geschädigte Bienen sind nicht überwinterungsfähig.
Deshalb ist das oberste Vereinsziel die ohne imkerliches Handeln vom Aussterben bedrohte Honigbiene in ihrem Bestand zu erhalten.
Ein Großteil der Blütenpflanzen ist auf die Bestäubung durch die Honigbiene angewiesen. Unser Ökosystem erfährt ohne Honigbiene eine massive Veränderung. Blütenpflanzen sterben aus. Ohne die Bestäubungsleistung der Honigbiene ist ein Welternährungsproblem nicht lösbar. 40 % der pflanzlichen Nahrungsmittel bedürfen bei ihrer Entstehung der Bestäubung durch Insekten und hier vor allem der Honigbienen.

Um all diese Ziele zu erreichen ist es notwendig nachhaltig Imker Aus- und Fortzubilden.
Das Nahrungsangebot der Honigbienen muß vor allem in unserer Agrarlandschaft verbessert werden.
Dazu ist im Kontakt mit den Landwirten und deren beruflichen Organisationen auf eine bienenverträgliche Landbewirtschaftung hinzuwirken.
Durch Zuchtauslese ist die Bienengesundheit, die Sanftmut der Bienenvölker und die Entwicklung der Honigleistung der Bienenvölker zu fördern.
Mit wirkungsvoller Öffentlichkeitsarbeit und Aufklärung ist über die Bedeutung und den Wert der Bienenhaltung aufzuklären.
Copyright
WEB Design Weichsel | www.web-it-alb.de
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail